Aktuelles

Klausurtagung der Landjugendverbände

Vom 31. Januar bis 01. Februar 2014 fand die alljährliche Klausurtagung der Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände (AGL) in der Schwäbischen Bauernschule im beschaulichen Bad Waldsee statt, zu der ehren- und hauptamtliche Vertreter der einzelnen Verbände geladen waren.

Sicherung der Fördergelder und Arbeitsplanung
Bei der Klausurtagung wurde unter anderem über die Verteilung der Fördermittel für die Landjugendarbeit gesprochen. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Planung gemeinsamer Aktionen und Termine im Jahr 2014. Hierbei sind Kontakte und Treffen mit der Politik zur Sicherung der Fördermittel wichtig.

Das LEADER-Programm
Informationen zu dem neuen Regionalförderungsprogramm „LEADER“ der Europäischen Union wurde von Edelgard Fiess-Heizmann vom MLR gegeben. Anschließend wurde über Umsetzungsmöglichkeiten innerhalb der Landjugendverbände diskutiert.

Die neuen AGL-Sprecher
Außerdem wurde der Stab der AGL-Sprecherschaft, die alle zwei Jahre zwischen den berufsständischen Landjugenden wechselt, von der Landjugend Württemberg-Hohenzollern an die Landjugend Württemberg-Baden weitergegeben. Ab sofort wird in den nächsten beiden Jahren die AGL vertreten durch Christina Immel als Sprecherin sowie Timm Bühler als deren Stellvertreter. Geschäftsführer der AGL ist weiterhin Andreas Fehrenbach.

Bearbeitet: Di, 25. Feb. 14 - © AGL-BW